Hütte
90. Geburtstag Hugo Geng
Kreis-Musikanten-Rallye
D2-Seminar
Feierabendhock Farny
Marktplatzfest
Tag der Bläserjugend
Wunschkonzert
Jugendkapellentreffen
Jahreshauptversammlung
Dieter Schneider hört auf
Weihnachtskonzert
95. Geburtstag Erwin Rapp
Landesblasorchester

Impressum

Debütkonzert in Langenargen am Bodensee Premiere des neuen Dirigenten des Musikverein

Mit einer dynamischen Bewegung zieht der Dirigent den Taktstock nach oben – wie üblich bei Auftritten. Alle Augenpaare der Baienfurter Musiker sind gespannt auf das Stück Holz gerichtet, welches das Signal zum Musizieren gibt – wie üblich bei Auftritten. Beinahe alle Sitzplätze vor dem Musikpavillon im Langenargener Schlosspark sind besetzt – wie üblich bei Auftritten. Was auf den ersten Blick wie eines der gewohnt unterhaltsamen Platzkonzerte des Musikverein Baienfurt aussieht, ist jedoch eine Premiere ganz besonderer Art. Denn ganz und gar nicht üblich ist dabei der Dirigent selbst, der schließlich mit einer schwungvollen Bewegung das Open Air-Konzert am Bodensee eröffnet. Nach über 40 Jahren steht zum ersten Mal ein anderer Dirigent vor dem Blasorchester Baienfurt, der nun gekonnt und routiniert den Takt angibt - Sebastian Bernauer. Nach nur wenigen Monaten Dirigentensuche, gab es einen fliegenden Wechsel bei der Taktstockübergabe. Denn nach über vier Jahrzehnten Dirigat des Blasorchesters wie der Jugendkapelle Baienfurt übergab der bisherige Dirigent Dieter Schneider den Taktstock übergangslos und mit den besten Wünschen am 01. September an Sebastian Bernauer aus Weingarten. Damit war das Platzkonzert am vergangenen Donnerstag nicht nur für den neuen Dirigenten eine Premiere, sondern auch für das gesamte Blasorchester, dem zum ersten Mal nach vielen Jahren ein vollkommen anderer Dirigent den Takt an diesem Herbstabend vorgab. Und das mit Erfolg, wie der begeisterte Applaus der zahlreichen Zuschauer bezeugte. Das vielseitige Programm umfasste frische traditionelle Blasmusik wie mitreißende Unterhaltungshits gleichermaßen und sorgte mit der gelungenen Mischung für ausgelassene Stimmung am sonst eher grauen Herbstabend. „Das Schöne am Dirigieren ist es, den Noten Leben einzuhauchen und Emotionen mittels Musik durch das Orchester an das Publikum weiterzugeben“, findet Sebastian Bernauer. Und genau das möchte der 28-jährige mit dem Blasorchester Baienfurt fortan gemeinsam tun – erhalten, gestalten und weiterentwickeln. Der Musikverein Baienfurt begrüßt Sebastian Bernauer herzlich und freut sich auf die noch kommenden gemeinsamen Auftritte – und auf den Beginn eines neuen Abschnitts in der Vereinsgeschichte