Musikparade
Weihnachtskonzert
Probenwochenende
Probensamstag Jugendkapelle
Pro Musica Plakette
Promenadenkonzert Langenargen
Hütte
90. Geburtstag Hugo Geng
Kreis-Musikanten-Rallye
D2-Seminar
Feierabendhock Farny
Marktplatzfest
Tag der Bläserjugend
Wunschkonzert
Jugendkapellentreffen

Fotos

Impressum

109. Jahreshauptversammlung mit neuem Dirigenten
Dieter Schneider jetzt Ehrendirigent

Am 9. März war vor der turnusmäßigen Jahreshauptversammlung des Musikvereins im kath. Gemeindehaus wieder ein Gedenkgottesdienst in der Marienkirche für die verstorbenen Vereinsmitglieder, den das Blasorchester umrahmte.
Vorstand Richard Birnbaum erinnerte im Jahresrückblick besonders an den altersbedingten Dirigentenwechsel nach 42 Jahren von Dieter Schneider zu Sebastian Bernauer. Der bisherige Orchesterleiter, seit über einem halben Jahrhundert Vereinsmitglied, wurde unter großem Applaus zum Ehrendirigenten ernannt.
Erwähnt wurden die wichtigsten Auftritte der Musiker, besonders das Internationale Jugendkapellentreffen mit Martonvásár und St. Avertin, Wunschkonzert und Kreismusikfest in Haidgau neben den kirchlichen und weltlichen Anlässen. Der Mitgliederstand sei auf fast 600 angewachsen, darunter sind 219 Aktive, auch in Vororchester und Jugendkapelle. Früherziehung und Jugendausbildung, Kooperation mit der Musikschule Ravensburg und der Achtalschule, werden groß geschrieben, in zwei Bläserklassen gefördert. Michael Flach berichtete über das neu zusammengesetzte Jugendteam, wobei auch das neue Quartier bei der Musikerfreizeit in den Sommerferien in Weitnau/Allgäu – anstelle Vorarlberg – erwähnt wurde.

Dirigent Sebastian Bernauer sprach vom „Zauber des Anfangs“ und erinnerte an seine Premiere am 13. September beim Promenadenkonzert vor dem Schloss Montfort in Langenargen, das in regio-tv vom Fernsehen begleitet war. Der „badische Zuwanderer“ aus Stockach dankte für das Vertrauen und die freundliche Aufnahme in Baienfurt. Er übergab den eifrigsten Probenbesuchern, angeführt von Harald Dengler, Michael Gierer und Klaus Reichle, ein Präsent und sprach die Hoffnung auf eine gute und langjährige Zusammenarbeit aus.

Kassiererin Martina Schramm wartete mit einem kleinen Überschuss in der Jahresbilanz auf,  dank der Erlöse aus Marktplatzfest und Bewirtung bei Hochzeiten in der Gemeindehalle. Kassenprüfer Helmut Steinhauser bestätigte einwandfreie Kassenführung bei 410 Einzelbuchungen.

Bürgermeister Günter A. Binder nahm die einstimmig erteilte Entlastung vor und würdigte namens der Gemeinde die erfolgreiche Arbeit des Vereins für die Allgemeinheit und die örtliche Kulturpflege.

Der Ehrenvorsitzende des Kreisverbands Ravensburg, Josef Mütz,  Fleischwangen, nahm die Ehrung von Jubilaren vor, nachdem er dem bisherigen Dirigenten für sein jahrzehntelanges, vorbildliches Wirken in Baienfurt besonderes Lob ausgesprochen hat. Die Verbandsehrennadel erhielt Eva Sterk für 10 Jahre. 20 Jahre musizieren Hanna Eckstein, Astrid Holzer,  Markus Hummel, Verena Sorg und Markus Sterk, wofür es die silberne Nadel gab. Für Simone Schneider (30 Jahre) und Matthias Moosherr (40 Jahre) war sie in Gold.

Roland Gabriel,  Hornist und Chefelektriker bei Auftritten, kann auf 50 Musikerjahre zurückblicken und wurde neben der goldenen Ehrennadel mit Diamant auch noch mit der Würde eines Ehrenmitglieds bedacht.  Stolze 70 Jahre aktiv ist Tenorhornist Franz Thoma, noch immer für die Seniorengruppe tätig und nun mit Gold und Diamant unter dankbarem Beifall  der Versammlung dekoriert. An 18 passive Mitglieder wurde die Ehrennadel des Vereins für 20, 40 oder 50 Jahre (Georg Essig und Kurt Müller) verliehen und für ihre Treue gedankt.

Geschäftsführer Markus Hummel bot die Terminvorschau für 2019. Darunter ist die Teilnahme mit Wertungsspiel beim Kreismusikfest Sigmaringen am 18. Mai in Hohentengen. Das 110jährige Vereinsjubiläum am 2.7. und „50 Jahre Jugendkapelle“ sollen am 4. Juni je mit Konzert gefeiert werden. Fest stehen natürlich Blutritt-Begleitung, Fronleichnamsprozession und Marktplatzfest sowie Adventsabende und Weihnachtskonzert. Die vielen öffentlichen Auftritte der Musiker 2018 machte erstmals auf der Saalleinwand Sarah Lemke im Bild anschaulich. Von den Narrensprüngen der „Zunftkapelle“ über Weißen Sonntag, Ständchen für Jubilare oder Abschiedsgruß auf dem Friedhof über Welfen- oder Rutenfest, Promenaden- und Marktplatzkonzerte bis zum Hl.-Abend-Spielen im Ort reicht das bunte Wirken der Aktiven für die Allgemeinheit.

Den Dank für gute Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen bekundeten in Grußworten Zunftmeister Thomas Kohler vom „Henkerhaus“ und für die Blutreitergruppe Baienfurt Vize-Gruppenführer Fridolin Schick.

Den verständnisvollen Ehefrauen der Musiker wie Monika Birnbaum, Regina Schneider und Gertrud Thoma wurden unter verdientem Beifall Blumen als Dankesgeste überreicht.

Die harmonische Hauptversammlung wurde durch schwungvolle Klänge des Blasorchesters unter Stabführung von Vizedirigent Wilfried Kessler aufgelockert.